Dienstag, 17. November 2009

Patchwork einfarbig

 
 

Diesen Pulli habe ich an nur ein paar Tagen aus einem Baumwoll-Vikose-Gemisch mit Nadeln 4,5 gestrickt.

Ich hatte diese Idee, Patchwork mal einfarbig zu stricken, schon länger im Hinterkopf.

Ich habe unten mit den Zacken begonnen und rund gestrickt bis unter die Arme.
Das Muster ist ganz einfach - die Streifen in V-form abwechselnd glatt rechts und im großen Perlmuster (je zwei Reihen 1 re, 1 li versetzt) Damit kommt man auf die selben Schrägen wie die herkömmlichen Patches haben.

In Höhe der Armausschnitte habe ich dann jeweils die 4 Dreiecke angestrickt bis keine Masche mehr auf den Nadeln war.

Anschließend habe ich die Maschen des Halsausschnitts wieder hersugestrickt und dazwischen jeweils für die Schultern nochmals 23 Maschen aufgenommen.
Daraus habe ich in Runden - quasi als ein großes Viereck - weitergestrickt mit 4 Patchabnahmen an den Ecken (vorderer und hinterer Ausschnitt und Mitte beider Schultern)
Als Halsabschluß habe ich einen Ringelrand aus 5 Reihen glatt rechts ohne Abnahmen gemacht, den ich dann mit jeweils einer Luftmasche dazwischen abgehäkelt habe.

Zuletzt habe ich die Ärmel eingestrickt. Dazu nahm ich die Maschen der Dreiecksseiten sowie der Schulter wieder auf und habe dann im Patchworkverfahren mit jeweils einer Zunahme pro Reihe die Ärmel von oben nach unten in die Schräge eingestrickt.

Danach habe ich die Ärmel rund mit einem Nadelspiel bis zur gewünschten Länge gestrickt, dabei an der Unterseite in jeder 4. Reihe in der Mitte 3 Maschen zusammengestrickt.

Der so entstandene Schnitt sitzt durch die Schulterdreiecke besser als jeder Raglan.

Wenn ich den Pulli gewaschen habe werde ich noch ein paar Fotos machen, denn das Muster kommt ja erst nach dem Trocknen so richtig gut zu Vorschein.
Posted by Picasa

Kommentare:

Netty hat gesagt…

Auch einfarbig sieht Dein Patchworkprojekt ganz toll aus!
Viel Spaß beim Tragen.

Liebe Grüße Netty

Marion hat gesagt…

Toll!!!

Viele liebe Grüße
Marion